Sektion des Monats

Les sections rendent visite aux sections – La Société Suisse des Beaux-Arts participe aux frais

La nouvelle offre pour les sections repose sur la réflexion qu’avec leurs cotisations, nos membres permettent à la Société Suisse des Beaux-Arts de déployer ses activités. C’est pourquoi une partie des fonds versés doit être réattribuée aux sections et aux musées qui leur sont affiliés. Cela accroît la motivation à devenir membre d’une société des beaux-arts. En plus, le projet renforce les contacts entre l’organisation faîtière et les sections et encourage la collaboration et les échanges entre les sections.

Pour la réalisation de ce projet en 2024, 2025 et 2026, la Société Suisse des Beaux-Arts prévoit un budget de CHF 7’000.00 par année provenant des provisions et des contributions des donateurs. Elle examine les propositions des sections et est prête à participer aux frais liés à l’utilisation de l’offre d’une section avec un montant forfaitaire de CHF 700.00. Ainsi, chaque année, 10 sections au total peuvent bénéficier d’une promesse de financement. Les fonds sont distribués dans l’ordre d’arrivée des demandes reçues. Si le budget annuel n’est pas entièrement utilisé jusqu’à la fin du mois de septembre de l’année en cours, une section pourra également présenter une deuxième demande pour la visite d’une autre section.

Marche à suivre pour la participation

  1. La section choisit une offre sur notre site Internet et envoie un e-mail à info(at)kunstverein.ch, qui donne des informations sur l’utilisation du montant à disposition: indication du titre du projet, de la date prévue, du nombre approximatif de participants et de la personne de contact responsable au sein de la section. 
     
  2. Dans le même e-mail, la section nous envoie la facture pour la visite prévue. Le montant accordé de CHF 700.00 doit dans tous les cas couvrir d’abord les frais de l’offre de la section visitée ou du musée visité. Le solde éventuel peut être utilisé à son gré pour les frais de voyage ou de préparation.  
     
  3. Dès que la section obtient la promesse de financement de la Société Suisse des Beaux-Arts, elle peut convenir de son propre chef d’une visite avec le musée souhaité ou la section souhaitée.
     
  4. Après la visite, nous aimerions recevoir de la section, dans un délai de trois semaines, un bref rapport avec photos à l’adresse info(at)kunstverein.ch. Nous le publierons sur notre site Internet.

Offres

Kunst-Stück au Kunsthaus de Zurich

Réservez une visite guidée découverte pour votre événement privé ou professionnel. Ces deux heures passionnantes au Kunsthaus Zürich vous feront découvrir les phases majeures de l’histoire de l’art et vous familiariseront avec les artistes du Moyen-Âge au 21e siècle. En savoir plus … 

Le tarif: CHF 650.– (prix forfaitaire pour 20 personnes max.)
Nombre maximal de participants : 20 personnes
Langues: En allemand ou en anglais
Dates: au choix 
Durée: environ 2 heures
Incription et informations: kunstvermittlung(at)kunsthaus.ch
+41 44 253 84 06 (lun-ven 9h-12h)

Kunst- und Architekturführung im neuen Kunsthaus Baselland

Erkunden Sie zunächst die aktuellen Ausstellungen und erleben Sie danach die Architektur des neuen Kunsthaus Baselland. Die Gestaltung des Neubaus wird gleichermassen thematisiert wie kuratorische Aspekte bei der Arbeit mit den Räumen, das Erfahren von Raum und Kunst, sowie der Dialog der Räume mit der Kunst.

Kosten inklusive Eintritt: CHF 650.00
TN: maximal 20 Personen
Sprachen: Deutsch und Englisch
Daten: Mitte bis Ende August 2024, Ende November bis Dezember 2024, Termine ausserhalb dieser Zeiten nach Absprache möglich
Dauer: ca. 2 Stunden
Anmeldung und Kontakt:
martina.staehli(at)kunsthausbaselland.ch
salome.tramer(at)kunsthausbaselland.ch

Kunsthaus Baselland
Helsinki-Strasse 5
CH-4142 Münchenstein
T. +41 61 312 83 88 
www.kunsthausbaselland.ch 

 

Besuch Kunsthaus Glarus mit ergänzenden Modulen

Der Besuch des Kunsthauses Glarus ist alleine schon wegen dem kürzlich sanierten Gebäude von Hans Leuzinger und den zeitgenössischen Ausstellungen eine Reise wert. Wählen Sie als Vertiefung je nach vorgesehener Aufenthaltsdauer 1, 2 oder 3 ergänzende Module.

Grundkosten: CHF 120.00
Modul 1: Geführte Besichtigung des Schaudepots im Kunsthaus Glarus, Kosten CHF 160.00, Dauer 1 Std.
Modul 2: Einführung in digitales Kunstvermittlungsprogramm (auch als Lehrmittel im Einsatz), Kosten CHF 160.00, Dauer 1 Std.
Modul 3: Kunst im öffentlichen Raum (Ulrich Rückriem, Hurter und Ulrich, Roman Signer, Peter Jenny, Syl Bamert, Florin Granwehr, Anton Egloff, Karl Jakob Wegmann, Eva Oertli, Melanie Rüegg-Leuthold, Raffael Benazzi u.a.m.), Kosten CHF 160.00, Dauer 1 – 1 ½ Std.
TN: maximal 20 Personen, auf Anfrage bis 40 Personen (Kosten x 2)
Sprachen: Deutsch und Englisch
Daten: März – November, frei wählbar mit wochenweisen Einschränkungen
Auskunft und Anmeldung: Kaspar Marti, Präsident Glarner Kunstverein praesidium(at)kunsthausglarus.ch

Kunstmuseum Luzern - Angebote 2024


Innerschweizer Innerlichkeit?
Der Kunstkritiker oder Kunstpublizist Niklaus Oberholzer spricht über die Eigenarten der Zentralschweizer Kunst
Mittwoch, 3 .April 2024, 18 Uhr

Aus der Zentralschweiz
Peter Fischer, ehemaliger Direktor Kunstmuseum Luzern, zum Werk von Rudolf Blättler
Mittwoch, 15. Mai 2024, 18 Uhr

Begegnungen mit dem Original
-Eleonora Bitterli, wissenschaftliche Mitarbeiterin, zum Werk von Lovis Corinth
Mittwoch, 19. Juni 2024, 18 Uhr
-Die Restauratorin Liselotte Wechsler berichtet über die Statistenrolle im Werk von Jeff Wall, mit Alexandra Blättler, Sammlungskonservatorin
Mittwoch, 3. Juli 2024, 18 Uhr

Kosten pro Person: Museumseintritt
TN: maximal 25 Personen
Sprache: Deutsch
Adresse und Kontakt für Anmeldung: 
Kunstmuseum Luzern 
kunstvermittlung(at)kunstmuseumluzern.ch
 

Lernen Sie Konzept und Aktivitäten des Kunstvereins Oberer Zürichsee wandernd kennen

Der 2007 gegründete Kunstverein Oberer Zürichsee ist einer der wenigen nicht-hausgebundenen Kunstvereine. Die rund 250 Mitglieder kommen in den Genuss von mindestens einem Dutzend Veranstaltungen im Jahr, vorwiegend Museums- und Atelierbesuche im Raum Oberer Zürichsee. Daneben engagieren sich viele Mitglieder des Vereins für Kunst im öffentlichen Raum (KiöR). So wurde vor einigen Jahren in allen Gemeinden des St. Gallischen Linthgebiets Bestandesaufnahmen gemacht und journalistisch als «Kunstspaziergänge» aufbereitet. In den nächsten Monaten werden zu einzelnen Gemeinden Flyers entstehen. Darüber hinaus waren mehrere Mitglieder des Kunstvereins auch an Konzept und Gestaltung des Hans-Brühlmann-Weges in Vättis beteiligt.

Angebot 1: Kunstspaziergang in Uznach und/oder Rapperswil Jona
Mitglieder des Kunstvereins führen Sie zu beachtenswerten Kunstwerken im öffentlichen Raum des Ortes heran. Uznach glänzt in drei Gebäuden mit Werken, die aus Wettbewerben zu Kunst am Bau hervorgingen. Bei einem Imbiss stellen wir Konzept und Aktivitäten unseres nicht hausgebundenen Vereins vor (Halbtages- oder Tages-Angebot).
Kontaktperson: bruno.glaus(at)bluewin.ch, 079 416 64 49.

Artikel «Kunstspaziergänge»     Flyer «Rundgänge» in den Gemeinden

Angebot 2: Die Wiederentdeckung von Hans Brühlmann
Mitglieder des Kunstvereins Oberer Zürichsee führen Sie über den Hans Brühlmann Weg in Vättis an Leben und Wirken des 1911 früh verstorbenen Zeitgenossen von Ferdinand Hodler heran. Der Gedenkweg geht auf eine Anregung des St. Galler Künstlers Roman Signer zurück. Der Ausflug kann als Tages- oder Zweitagesausflug (inkl. Vättner Skulpturen- und Sagenweg, inkl. Kunst am Bau in der Klinik Pfäfers gebucht werden.) Auch bei diesem Angebot stellt der Kunstverein Oberer Zürichsee sein Konzept und seine Aktivitäten vor. 
Kontaktpersonen: Korinna Fröhlich: 079 731 86 36, korinna.froehlich(at)bluewin.chbruno.glaus(at)bluewin.ch, 079 416 64 49. 

Artikel KulTour 46 «Wiederentdeckung von Hans Brühlmann»     

Flyer Hans-Brühlmann-Weg

 

175 Jahre Kunstverein Schaffhausen: Überblicksführung zur Sammlungstätigkeit des Kunstvereins, Angebot gültig bis 14. April 2024

Der Kunstverein Schaffhausen gehört zu den ältesten Kunstvereinen der Schweiz. Er wurde 1848 von Mitgliedern des Schaffhauser Bildungsbürgertums und lokalen Künstlern «zur Hebung und Belebung des Kunstsinns» gegründet. Zum 175-Jahre-Jubiläum widmet das Museum zu Allerheiligen dem Kunst­verein eine grosse Ausstellung. Mit rund 200 Expona­ten – darunter Druckgrafiken, Skulpturen, Malerei, Fotogra­fien und installative Werke – erzählt die Aus­stellung die Entwicklung des Kunstvereins von einer kleinen Runde illustrer Kunstkenner hin zu einem der wichtigsten Akteure für Gegenwartskunst in der Region. Mit der Überblicksführung erhalten Sie einen Eindruck über die Sammlungstätigkeit des Kunstvereins über die Zeit hinweg. Beim fakultativen Apéro besteht die Möglichkeit, sich im per­sönlichen Rahmen mit den Kuratoren und Mitgliedern des Kunstvereins Schaffhausen auszutauschen.

Kosten inklusive Eintritt: CHF 650.00
Apéro im Foyer des Museums: zusätzlich CHF 10.00 pro /Person, der Kunstverein Schaffhausen übernimmt die Getränke,
Teilnehmer: maximal 20 Personen
Sprache: Deutsch
Daten: frei wählbar (tagsüber oder abends)
Dauer: ca. 1.5 Stunden (mit Julian Denzler und Andreas Rüfenacht)
Anmeldung und Kontakt Museum, Ansprechsperson: Renata Leirer
E-Mail admin.allerheiligen(at)stsh.ch,
Telefon: +41 52 633 07 77 (Mo-Fr 8-12 Uhr)
Anmeldung und Kontakt für den zusätzlichen Apéro: Martin Bisig, Verantwortlicher Exkursionen
E-Mail: martin.bisig(at)gmx.net
Telefon: +41 79 696 30 20