Page Navigation

Jump to content
Schweizerischer Kunstverein
Aktuell

10 Jahre Kunstverein Oberer Zürichsee

50 Kunstschaffende aus drei Kantonen - 25. August bis 2. September 2018
Auf 1000 m2 Ausstellungsfläche in einer ehemaligen Spinnerei können rund 60 Kunstschaffende aus den Kantonen Schwyz, St. Gallen und Glarus ihre Werke präsentieren. Die Ausstellung dauert vom Samstag, 25. August bis Sonntag, 2. September 2018. Mit diesem Kraft-Akt feiert der Kunstverein Oberer Zürichsee sein 10-jähriges Bestehen, kuratiert, aber nicht juriert.

Das Konzept der Uznacher Ausstellung basiert auf zwei Pfeilern: 55 ausstellende Kunstschaffende sind Mitglieder des Kunstvereins Oberer Zürichsee, weitere sechs Künstlerinnen und Künstler sind als Gäste eingeladen. Das Spektrum reicht von ortsspezifischen Installationen, Skulpturen, Malerei bis Video. Der Frauenanteil liegt deutlich über 50 Prozent, unter ihnen Barbara Gwerder (FEMS-Preisträgerin 2018), Lucia Coray und aus der jungen Generation Adriana Hartmann und Karin Reichmuth. Im Begleit-programm engagieren sich der Jugendkulturfilm-Verein Linth, junge Frauen mit einem Sprayevent und Kirchenvertreter sowie die Migrantenvereinigungen.

Die Reise an die Ausstellung in Uznach lohnt sich auch deshalb, weil dabei ein Einblick in einen aussergewöhnlichen Zeitzeugen der Textilindustrie möglich ist. Die Spinnerei Uznaberg wurde 1833 erbaut. Der veranstaltende Kunstverein Oberer Zürichsee wurde Ende 2007 im Vögele Kulturzentrum in Pfäffikon gegründet und umfasst mittlerweile mehr als 220 Mitglieder, ein Viertel davon sind Kunstschaffende. Er ist an kein Kunsthaus gebunden.

Vernissage: Samstag, 25. August, 16.30 Uhr. Anschliessend täglich geöffnet von 14 – 20 Uhr bis Samstag, 1. September, Sonntag, 2. September: Finissage 11 – 14 Uhr).

Mehr dazu: Künstlerverzeichnis und Begleitprogramm

ArtForum Bellelay: Mirko Baselgia „Pardis (Curzoin) bis 9.9.2018

Foto: Stefan Altenburger

Seit 2009 lädt die Stiftung der Abteikirche in Bellelay Jahr um Jahr zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler zur dialogischen Auseinandersetzung ein. Die diesjährige Ausstellung ist dem Bündner Künstler Mirko Baselgia gewidmet. Unter dem Titel Pardis (Curzoin) entwickelte Baselgia eine dreiteilige Installation, die in der Abteikirche in Bellelay Denkräume öffnet und an Imagination und Fantasie appelliert, denn durch seine installativ-skulpturalen Werke führen keine vorgezeichneten Wege. Mehr...

 

 

 

 

Auftragsvideos von arttv.ch für die Sektionen, 6. Staffel

Der Schweizer Kunstverein setzt die Zusammenarbeit mit arttv.ch auch dieses Jahr fort. Nachdem der Schweizer Kunstverein in den vergangenen Jahren von einer privaten Stiftung bei der Finanzierung der Videoportraits unterstützt hatte, übernimmt ab diesem Jahr und auch für die Jahre 2019 und 2020 die Ernst Göhner Stiftung diese Rolle. Dank dieser Unterstützung können neu 6 statt bisher 5 Sektionen und ihre Häuser pro Jahr portraitiert werden.  Fernziel ist die Präsenz von sehr kurzen, dem Fernsehzuschauer angepassten Beiträgen in den Programmen von Lokal­fernsehstationen. Alle Videos können hier angeschaut werden: arttv.ch

 

 

KUNSTBULLETIN

artlog.net und Kunstbulletin sind zwei parallel betriebene, sich ergänzende Plattformen.

artlog.net by Kunstbulletin 
artlog.net ist ein breit angelegtes, vielseitig nutzbares Informations-, Navigations- und Kommunikationsnetzwerk zu zeitgenössischer Kunst. Die Online-Plattform stellt professionellen Partnern im Kunstbereich ein interaktives Redaktionssystem zur Verfügung, damit können sie Informationen zu Personen, Institutionen, Ausschreibungen, Ausstellungen, Veranstaltungen und Kunstwerken aufschalten. Diese Inhalte werden von der Redaktion des Kunstbulletins laufend mit einer interaktiven Karte
 sowie dem aktuellen Kunstgeschehen verlinkt.

Kunstbulletin
Kunstbulletin ist die meistgelesene Kunstzeitschrift der Schweiz. Kunstbulletin informiert über das laufende Kunstgeschehen und reflektiert dessen vielfältige Facetten. Die Publikation erscheint als Printausgabe 10 x jährlich mit Künstlerporträts, Interviews, theoretischen Beiträgen, Besprechungen, Hinweisen, Notizen, Ausschreibungen, Artjobs und einer ausführlichen Ausstellungsagenda. Seit 1998 fliessen ein Teil der Texte und die Daten der Ausstellungsagenda in ein Online-Archiv. Kunstbulletin ist redaktionell unabhängig und finanziert sich über Abos
 und Anzeigen. Herausgeber ist der Schweizer Kunstverein.

Version française