Sektion des Monats

Actualités

Suite à l'ordonnance édictée par le Conseil fédéral contre la propagation de la COVID-19, les musées et les maisons d’art de nos sections restent fermés jusqu’au 28 février 2021.

Prise de position du AMS sur les mesures proposées par le Conseil fédéral concernant la nouvelle fermeture des musées

Le 9 décembre 2020, la VMS (Association des musées de Suisse) a remis une prise de position à l'Office fédéral de la culture sur les mesures du Conseil fédéral concernant la nouvelle fermeture des musées.

Prise de position de la Société Suisse des Beaux-Arts sur les mesures du Conseil fédéral

Le président de la Société Suisse des Beaux-Arts a écrit un courriel à Isabelle Chassot de l'Office fédéral de la culture le 11 janvier 2021, confirmant que la Société Suisse des Beaux-Arts soutient sans réserve la prise de position sur les messures proposées par le Conseil fédéral de l’Association des musées suisse (AMS). Veuillez lire ici le courriel de Jean-Pierre Hoby (en Allemand) 

Brief der AICA (Internationale Vereinigung der Kunstkritiker) an den Bundesrat

Die AICA (Internationale Vereinigung der Kunstkritiker) hat dem Bundesrat einen Brief geschreiben, mit der Bitte, eine Wiedereröffnung der Museen ab Januar zu erlauben. Unterzeichnet haben Samuel Herzog (Präsident AICA Schweiz), Claudia Jolles (Chefredaktion Kunstbulletin), Deborah Keller (Vorstand AICA Schweiz/Redaktion Kunstbulletin), in Kooperation mit Marianne Burki (Präsidentin VKKS). Lesen Sie hier den Brief 

De nos sections

Virtueller Rundgang durch die Sammlung des Aargauer Kunsthauses

Das Aargauer Kunsthaus verfügt über die schönste und umfassendste öffentliche Sammlung mit Schweizer Kunst vom 18. Jahrhundert bis in die unmittelbare Gegenwart. Im neuen virtuellen Rundgang durch die Sammlungspräsentation 2020 kann man sich von Raum zu Raum, von Werk zu Werk klicken und so von zu Hause aus einen spannenden Museumsbesuch geniessen. Zum Rundgang

Kunsthaus Langenthal: Flo Kaufmann und Gäste. H.o.Me. – Heim für obsolete Medien

Disketten, Tonbänder, Schallfolien – der Musiker, Künstler, Ingenieur und «bricoleur universelle» Flo Kaufmann (*1973, lebt und arbeitet in Solothurn) verfügt über eine grosse Sammlung von Geräten, Ton- und Bildträgern, die nicht mehr in Gebrauch sind. Er wird das Kunsthaus in ein öffentliches Labor verwandeln und mit Gästen aus Kunst und Musik neues Leben aus alten Maschinen zaubern. Voraussichtlich vom 4. Februar bis 20. Juni 2021. Mehr ...

Kunstmuseum Olten

Trotz der temporären Museumsschliessung bleibt das Kunstmuseum Olten weiterhin für Sie da: Im Kunstkabinett von StudioK3, das im Erdgeschoss zu Gast ist, kann man auch online stöbern, Kunst erwerben und so Künstlerinnen und Künstler unterstützen. Anregungen für kreative Beschäftigung zu Hause sowie überraschende Einblicke in die Sammlung, in Projekte und Ausstellungen erhält man auf dem Blog «Der Lift», auf Facebook und Instagram sowie per Newsletter > abonnierenMehr …

Kunstmuseum Basel, Gegenwart: Isa Genzken; Werke von 1973-1983, bis 24.1.2021

Isa Genzken in her studio, Düsseldorf, 1982 Foto: Andreas Schön ©2020 Pro Litteris

Isa Genzken gehört zu den bedeutendsten lebenden Künstlerinnen. Mit ihrem Schaffen, das auch jüngere Generationen inspiriert und herausfordert, bewegt sie sich innerhalb unterschiedlicher Disziplinen wie Skulptur, Installation, Architektur, Fotografie, Film und Malerei.
Mit der häuserübergreifenden Ausstellung im Kunstmuseum Basel | Gegenwart und im Neubau lenkt das Kunstmuseum Basel den Blick auf das herausragende künstlerische Werk, das Isa Genzken im ersten Jahrzehnt ihres Schaffens formuliert hat. Während international bedeutende Einzelausstellungen bereits wichtige Überblicke zu Genzkens Werk liefern konnten oder spektakuläre Neuproduktionen vorgestellt haben, konzentriert sich das Vorhaben des Kunstmuseums Basel auf die Aufarbeitung der Jahre von 1973 bis 1983. In diesem Zeitraum entstanden die einzigartigen Skulpturengruppen «Ellipsoide» und «Hyperbolos», die erstmals in grosser Zahl versammelt das Zentrum einer Genzken-Ausstellung bilden werden. Mehr …

Kunstverein Schaffhausen: HochrheinKunstweg

Paar; Josef Maria Odermatt; 1994/1995, Stahl; Museum zu Allerheiligen (Foto: Stefan Kiss)

Zusammen mit den Initianten der BodenseeKunstwege und Behördenver- tretern aus der Region lädt der Kunst- verein Schaffhausen am 29. August  zur Eröffnung des HochrheinKunstwegs ein.
Der Kunstweg mit Werken ab den 1960er Jahren im öffentlichen Raum bietet in den kommenden Jahren durch die zeitgemässe Kunstvermittlung ein spannendes Betätigungsfeld für den Kunstverein Schaffhausen und seine Mitglieder.

Die Einladung zur Eröffnung sowie den Pocket Guide mit ersten Informationen finden Sie hier ...

Das Oberwallis bekommt sein Kunsthaus – im Internet www.kunst-raum.ch

Vor 4 Jahren hat der Kunstverein Oberwallis zusammen mit der Gemeinde Brig beschlossen, ein Instrument aufzubauen, das die Kunstsammlung der Gemeinde Brig besser sichtbar macht. Entstanden ist aus dieser anfänglichen Idee ein virtueller Kunstraum, in dem über 500 Werke von Oberwalliser Künstlerinnen und Künstlern und solchen, die das Oberwallis thematisieren, zu sehen sind. Dieser Kunstraum existiert allerdings nicht real sondern virtuell, als Seite im Internet. Mehr ...

Kunstverein Frauenfeld: Ausstellungsprogramm 2020/2021

Der Kunstverein Frauenfeld nimmt seine Ausstellungstätigkeit wieder auf. Zu den einzelnen Veranstaltungen werden Einladungen mit verbindlichen Daten verschickt. Die Ausstellungen finden, wenn in der Einladung nichts anders angegeben ist, im Bernerhaus in Frauenfeld statt. 
 

Vorläufig gilt: Anstelle einer Vernissage sind die Ausstellungen am ersten Samstag jeweils durchgehend von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Hier geht es zu den geplanten Ausstellungen im Vereinsjahr 2020/21.

Fri Art Fribourg: Thomas Kern, «je te regarde et tu dis», jusqu'au 21 février 2021

©Thomas Kern, George Flood-Hunt, Domdidier, Mars 2020

Fri Art accueille une exposition de Thomas Kern, lauréat de la 12e édition de l’Enquête photographique fribourgeoise, mise au concours par le Service de la culture de l’Etat de Fribourg. Le photographe argovien, à deux reprises récompensé par un World Press Award, a choisi de partir à la rencontre des habitantes et des habitants du canton. De cette expérience, il tire plus de 60 portraits noir/blanc, dont une trentaine sont présentés dans l’exposition à Fri Art. La sérénité qui se dégage de cette série d'images ouvre une réflexion humaine sur la rencontre et l’émotion d’un moment partagé. En savoir plus …

Société Suisse des Beaux-Arts section de Genève: Comment suivre l'actualité de la SSBA-GE sur le site?

- en cliquant régulièrement sur les FLYERS en cours qui se trouvent sur la page Accueil

- en lisant les LETTRES D'INFORMATION en cours qui figurent  sous l'onglet Expos 

Divers

Revue Suisse des musées 16: “Le musée a reouvert – et manitenant?”

La plupart des musées suisses ont repris leur activité en milieu d’année. Alors que les institutions muséales sont aux prises avec les mesures de protection et d’hygiène, mais aussi avec la diminution du nombre de visiteurs et la baisse de leur chiffre d’affaires, certains considèrent aussi la pandémie comme une opportunité pour l’avenir et lui consacrent des expositions thématiques, en enrichissant leurs collections d’objets relatifs à l’époque du Covid-19. Les musées ont rouvert leurs portes à la mi-juin, mais rien n’est plus comme avant. Le confinement a institué une coupure qui concerne non seulement les musées, mais aussi toutes les institutions culturelles. Boîtes de nuit, théâtres et opéras : tous sont confrontés à des défis financiers et organisationnels majeurs. En juin et en septembre, l’Œil du Public a effectué une étude relative à l’impact des mesures anti-Covid 19 sur le paysage culturel. En accord avec la Conférence cantonale de la culture, deux sondages représentatifs ont été réalisés pour déterminer l’utilisation des services en ligne pendant la mise en isolement, puis pendant la reprise des visites culturelles. En savoir plus …

Vidéos de arttv.ch sur les sections de la Société Suisse des Beaux-Arts

Depuis 2013, la Société Suisse des Beaux-Arts coopère avec arttv.ch, pour la réalisation de reportages vidéo sur les sections et leurs lieux d’exposition. Dans ce but, arttv.ch produit chaque année, à la demande de la Société Suisse des Beaux-Arts, divers portraits de quelques minutes qui sont diffusés via Internet. 

Liste de toutes les vidéos ...

 

CLICK im Oktober 2020

Die neue Augabe des multimedialen eMagazins von arttv enthält einen Beitrag über den Kunstverein Oberaargau.