Sektion des Monats

La Société Suisse des Beaux-Arts est l’organisation faîtière de 36 sociétés locales et régionales des beaux-arts regroupant quelque 45'000 membres individuels. Elle est l’éditrice du KUNSTBULLETIN.    

Société Suisse des Beaux-Arts
Neufrankengasse 4
CH-8004 Zurich
T: +41 (0)44 298 30 35, le lundi et jeudi
E-Mail: info(at)kunstverein.ch

Rapport annuel 2023

L'Assemblée des délégué∙e∙s 2024 de la Société Suisse des Beaux-Arts

L'Assemblée des délégué∙e∙s de la Société Suisse des Beaux-Arts a eu lieu le samedi 1er juin 2024 au nouveau Kunsthaus de Bâle-Campagne à Münchenstein BL, sur le site de Dreispitz.

Kunstmuseum Thun: Giacomo Santiago Rogado.All that you see, bis 28. Juli 2024

Giacomo Santiago Rogado ist ein Schweizer Künstler mit italienisch-spanischen Wurzeln, der in seinen Arbeiten verschiedenste Traditionen des malerischen Mediums kombiniert und mithilfe neuer Werkzeuge, Techniken und Materialien intensiv die Möglichkeiten, Grenzen und Bedingungen zeitgenössischer Malerei auslotet. Er ist der erste Künstler, der beide Standorte, denThunerhof und das Thun-Panorama, bespielt. Auf einer Fläche von insgesamt über 1000 m2 wird Rogado unmittelbar auf die spezifischen Herausforderungen der Ausstellungsorte reagieren. Mehr …

 

Aus dem Archiv des Schweizer Kunstvereins

Eine zentrale Rolle im Rahmen der Jubiläumsprojekte spielte der Film ‹Die Kunst, das Leben und der Tod› von Frank und Patrik Riklin, Atelier für Sonderaufgaben, den der Schweizer Kunstverein 2006 anlässlich seines 200. Geburtstags in Auftrag gegeben hatte und der auf Begegnungen mit vier kunstbegeisterten Persönlichkeiten aus den vier Kulturregionen der Schweiz basiert: Urs Widmer, ehemaliger Stadtpräsident von Winterthur und Kunstförderer; Nelly Schneeberger, Pianistin und Textilkünstlerin aus Moutier; Tarcisio Trenta, Geometer und Maler aus Lugano; Jacques Guidon, Lehrer, Maler und Sprachpolitiker aus Zernez.
Zum Film ...​​​​​​​