Sektion des Monats

Aktuell

Kunsthaus Grenchen: Gruppenausstellung «Im Wald», bis 18. Juli 2021

mit Yann Amstutz, Julian Charrière, Teresa Chen, Marianne Engel, Alex Hanimann, Angela Lyn, Marcus Maeder, Luca Mengoni, Nico Müller, Felix Studinka, Esther van der Bie.

Der Wald hat in der Gesellschaft und der Kultur seit je eine besondere Stellung. In Mythen, Märchen und Volksglauben ist er nicht nur Schauplatz, sondern mit einer eigenen Funktion belegt, indem er beispielsweise die Grenze zwischen dem Bekannten und dem Fremden markiert. Vor dem Hintergrund der erhöhten Sensibilität gegenüber Umwelt- und Klimaschutz vergeht mittlerweile fast kein Tag, an dem der Wald nicht in irgendeiner Form in den Schlagzeilen auftaucht.

Die Gruppenausstellung versammelt Werke von Kunstschaffenden aus der Schweiz, welche sich dem Thema des Waldes auf künstlerische Art und Weise nähern. Der Wald als Ort des Unheimlichen, der ungestörten Natur und der Idylle wird genauso thematisiert, wie der Wald als Lebensraum und Wirtschaftsfaktor. Mehr …

Musée jurassien des arts Moutier: Line Marquis, du 17 avril jusqu’au 6 juin 2021

© Line Marquis

Dans ses œuvres récentes présentées dans cette exposition, Line Marquis revisite des thèmes ancestraux à la lumière d'un questionnement actuel. Avec ses Vierges à l'enfant ou ses Pietà, elle interroge la parentalité comme un lien susceptible de poétiser la vie, dans le contexte d'un monde en déliquescence. Mais loin d’une simple vision idyllique, elle associe onirisme et apocalypse ou encore filiation à l’histoire de l’art et subversion. En savoir plus …

Kunstmuseum Luzern: Rinus Van de Velde «I’d rather stay at home, …», bis 20. Juni 2021

Rinus Van de Velde (*1983) erzählt fiktive autobiografische Geschichten mittels grossformatiger Kohlezeichnungen, dreidimensionaler Kartonwelten, Filmen, Fotografien, Farbstiftzeichnungen und Keramik. Zwischen Realität und Fiktion schwankend, tauchen in seinen Werken scheiternde Helden, grossmütige Forscher und schlaksige Tennisspieler in langen Hotelfluren auf. 
Mit I’d rather stay at home, ... widmet das Kunstmuseum Luzern dem belgischen Künstler Rinus Van de Velde die erste umfassende Einzelausstellung. Der Kern der Präsentation bilden die Vi- deos The Villagers (2019–2020) und La Ruta Natural (2019–2021).  Mehr über die Ausstellung erfahren...  und Video von arttv anschauen.

Kunsthaus Glarus: Melanie Ohnemus wird die neue Direktorin

Die Findungskommission des Kunsthaus Glarus hat eine neue Direktorin ausgewählt. Melanie Ohnemus (*1973) wird am 1. Juli 2021 die Nachfolge von Judith Welter antreten, die nach sechs Jahren am Kunsthaus Glarus ab April die Leitung des Master Fine Arts an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK übernimmt.

Kunsthaus Baselland: Neues Aussenprojekt «Eine Augenübung zur Freude des Hauses» vom 26.3.2021 bis 31.12.2021

Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger, Schlaraffenland (Cockaigne), 2014, 10 Min. 8 Sek., Loop
© Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger, Courtesy Galerie Stampa, Basel

Zum achten Mal vergibt das Kunsthaus Baselland für ein Werk das grosse Aussenbanner für die Dauer eines Jahres. 2021 wird es durch das Künstlerpaar Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger, die in Langenbruck (BL) leben und dort tätig sind, bespielt. Mehr dazu ...

Kunsthaus Zürich: «GERHARD RICHTER. LANDSCHAFT»

Gerhard Richter, Nuvole, 1970, Olio su tela, 200 x 300 cm Museum Folkwang, Essen; Foto: Artothek/Museum Folkwang

Vom 26. März bis 25. Juli 2021 feiert das Kunsthaus Zürich Gerhard Richter. Es ist die erste Einzelausstellung des bedeutendsten zeitgenössischen deutschen Künstlers im Kunsthaus. Und sie widmet sich einer zentralen Bildgattung seines Schaffens, der Landschaftsmalerei. Zu sehen sind rund 140 Arbeiten, die meisten davon erstmals in der Schweiz, wie das «Stadtbild PX» (1968), spektakuläre «Seestücke» aus Berlin und Bilbao und das energiegeladene «Dschungelbild» (1971) aus Privatbesitz. Neben 80 Gemälden werden Zeichnungen, Fotocollagen, übermalte Fotografien, Druckgrafiken und Künstlerbücher von 1957 bis 2018 präsentiert.  Mehr ...

Kunstmuseum St.Gallen, Kunstzone Lokremise: Città irreale, bis 8. August 2021

Die Ausstellung Città irreale vereint raumgreifende und skulpturale Arbeiten aus den Beständen des Kunstmuseums St.Gallen, die sich auf einen sozialen Kontext beziehen. Die architektonischen Module reichen von elementaren Behausungen (Büchel, Masüger) über Aspekte der globalen Mobilität (Gramsma) bis zum Environment aus Objekten der alltäglichen Dingwelt (Stockholder). Nina Beiers metallene Sockelobjekte von bestehenden Reiterdenkmälern verweisen auf den Diskurs über die Bedeutung des Denkmals im Stadtraum. Alex Hanimanns lebensgrosses Figurenensemble Conversation Piece, das fünf junge Menschen in typischen Posen der Generation Z darstellt, wird die Ausstellung ins Foyer und die Aula der Ostschweizer Fachhochschule hinaustragen. Mehr ...

Kunsthalle Fri Art, Fribourg: «SECOND» Une proposition de Gianmaria Andreetta, du 3 avril jusqu’au 16 mai 2021

L’exposition SECOND met en lumière les stratégies d’écriture et de composition d’un groupe d’artistes réuni·e·s par l’éditeur et curateur Gianmaria Andreetta. En revenant sur des œuvres précédentes non-abouties ou laissées de côté, les artistes de SECOND explorent la manière dont les notions de collaboration, d’éphémère, de fiction laissent des traces dans leur travail. Les nouvelles œuvres commandées pour l’exposition expriment la tension entre une pratique littéraire et la présentation publique d’objets. Elles renvoient à une partie cachée du travail, une partie intangible ou effacée dans une vue d’ensemble. La spécificité de ces commandes met en évidence les façons multiples qu’ont les artistes d’utiliser l’écriture pour générer de l’art ; en établissant des relations éditoriales entre elles·eux, en faisant circuler les usages et la valeur des mots. Mémoire, narration, poésie, chanson, scénographie sont les formes d’expression que les artistes et écrivain·e·s Huw Lemmey, Luzie Meyer, Becket MWN, Angharad Williams et Bruno Zhu utilisent ici pour naviguer leurs propres prédictions : que celles-ci soient réelles, imaginaires ou illusoires, elles leur permettent de retourner sur leur passé avec candeur. En savoir plus ...

Virtueller Rundgang durch die Sammlung des Aargauer Kunsthauses

Das Aargauer Kunsthaus verfügt über die schönste und umfassendste öffentliche Sammlung mit Schweizer Kunst vom 18. Jahrhundert bis in die unmittelbare Gegenwart. Im neuen virtuellen Rundgang durch die Sammlungspräsentation 2020 kann man sich von Raum zu Raum, von Werk zu Werk klicken und so von zu Hause aus einen spannenden Museumsbesuch geniessen. Zum Rundgang

Kunsthaus Langenthal: Flo Kaufmann und Gäste. H.o.Me. – Heim für obsolete Medien

Disketten, Tonbänder, Schallfolien – der Musiker, Künstler, Ingenieur und «bricoleur universelle» Flo Kaufmann (*1973, lebt und arbeitet in Solothurn) verfügt über eine grosse Sammlung von Geräten, Ton- und Bildträgern, die nicht mehr in Gebrauch sind. Er wird das Kunsthaus in ein öffentliches Labor verwandeln und mit Gästen aus Kunst und Musik neues Leben aus alten Maschinen zaubern. 3. März bis 20. Juni 2021. Mehr ...

Kunstverein Schaffhausen: HochrheinKunstweg

Paar; Josef Maria Odermatt; 1994/1995, Stahl; Museum zu Allerheiligen (Foto: Stefan Kiss)

Zusammen mit den Initianten der BodenseeKunstwege und Behördenver- tretern aus der Region lädt der Kunst- verein Schaffhausen am 29. August  zur Eröffnung des HochrheinKunstwegs ein.
Der Kunstweg mit Werken ab den 1960er Jahren im öffentlichen Raum bietet in den kommenden Jahren durch die zeitgemässe Kunstvermittlung ein spannendes Betätigungsfeld für den Kunstverein Schaffhausen und seine Mitglieder.

Den Pocket Guide zum HochrheinKunstweg finden Sie hier ...

Kunstverein Frauenfeld: Ausstellungsprogramm 2021

Nomin + Baatarzorig. Neue Kunst aus der Mongolei - Tradition im Wandel

Der Kunstverein Frauenfeld nimmt seine Ausstellungstätigkeit wieder auf. Zu den einzelnen Veranstaltungen werden Einladungen mit verbindlichen Daten verschickt. Die Ausstellungen finden, wenn in der Einladung nichts anders angegeben ist, im Bernerhaus in Frauenfeld statt. Mehr ...

Société Suisse des Beaux-Arts section de Genève: Comment suivre l'actualité de la SSBA-GE sur le site?

- en cliquant régulièrement sur les FLYERS en cours qui se trouvent sur la page Accueil

- en lisant les LETTRES D'INFORMATION en cours qui figurent  sous l'onglet Expos 

Verschiedenes

Videos von arttv.ch über die Sektionen des Schweizer Kunstvereins

Seit 2013  kooperiert der Schweizer Kunstverein mit arttv.ch, um Videoberichte über die Sektionen und ihre Häuser zu realisieren. Dabei produziert arttv.ch im Auftrag des Kunstvereins jedes Jahr diverse mehrminütige Porträts, welche über das Internet verbreitet werden.

Zu den Videos ...